Wir bauen eine Citabria/Decathlon von Bud Nosen.
hier geht es zum Berichtsende.

23.10.2019 - Ich habe schon viele Jahre einen Bausatz auf dem Dachboden liegen. Da ich wieder mal ein Modell, ganz aus Holz bauen möchte, kommt dieser Bausatz auf den Bautisch. Beim Baukasten handelt es sich um eine Citabria/Decathlon von Bud Nosen mit 2800mm Sapnnweite. Der Bausatz war schon angefangen. Der Kollege hatte jedoch aufgeben. Die Baubeschreibung ist in englisch und alle Maße in Zoll. Daher habe ich mir erst mal eine Umrechnungstabelle aus dem internet heraus gelassen. Dann kann es auch schon losgehen. Die Seitenteile vom Rumpf werden aus Leisten 6x6mm hergestellt. Erst eine linkes Teil, dann ein rechtes Teil. Im Kabinenbereich werden diese Teile mit 3mm Sperrholz verstärkt. Die vorderen Spanten lassen sich dann schon mal schön mit den Rumpfseitenteilen zusammen stecken. Zwischendurch wird schon mal das Seitenruder gebaut. Dies ist komplett in Stegbauweise hergestellt.

25.10.2019 - nachdem ich im Netz einen amerikanischen Baubericht der Citabria/Decathlon von Bud Nosen gefunden habe, ist nun auch klar, wie der Rumpf gerade aufgebaut werden kann. Analog dieser Anleitung werden dann die Rumpfseitenteile mit der Flügelauflage auf die Draufsicht aufgelegt und die Seitenteile mit dem Winkel ausgerichtet. Stück für Stück werden dann die Distanzen, entsprechende dem Bauplan gerichtet und eingesetzt. Zur Sicherheit habe ich das hintere Ende noch nicht geklebt. So kann ich die Geradheit vom Rumpf immer noch beeinflussen. Nächsten Abend geht es dann mit den Halbspanten weiter. Diese werden oben und unten auf den Rumpf aufgesetzt. Ich freue mich schon drauf.

 bella 01bella 02
 

28.10.2019 - nach einem tollen Schleppwochenende geht es mit dem Bau der Decathlon weiter. Oben und unten werden nun beim Rumpfgerippe die Spanten aufgesetzt. Auf diese kommen wiederum die Balsaleisten 6x6mm. Auf die Oberseite kommen erst kleine Leisten als Unterlage, danach ein leichtes 5mm Balsabrett. Da der Rumpfrücken stark gebogen ist, sind dazu einige Klemmen notwenig. Die Sperrholzhalterung für das Fahrwerk wird eingepasst und eingeklebt. Dazu kommen noch 2 Verstärkungen aus 3mm Sperrholz. Abschließend wird der Motorspant eingesetzt und ausgerichtet. Hierbei wird gleich etwas Motorsturz vorgesehen. Für heute ist es gut. Am Mittwoch geht es weiter.

 bella 03bella 04

30.10.2019 - heute werden die restlichen Holme am Rumpfvorderteil eingesetzt und schon mal die Akkuhalterung hergestellt und eingepasst. In der Halterung haben 4 Lipos 4S, 5000mAh Platz. Danach wird der Flügelbauplan auf das Baubrett aufgelegt und das Mittelteil aufgebaut. Noch lasse ich die untere Beplankung weg. Laut Bauplan kommt die Verschraubung zum Rumpf hin mitten durch die Steckungsrohre. Ich setze daneben Flüllklötze aus Abachi. Durch diese kommen dann mal die Befestigungsschrauben. Das Mittelteil kann trocknen. Ich schleife derweil schon mal das Seitenleitwerk und schlage die Scharnier an. Am Freitag geht es dann weiter.

02.11.2019 - das Mittelteil wurde mittlerweile oben und unten beplankt. Nun wird dieses auf den Rumpf aufgesetzt und geprüft ob alles gerade ist. Der vordere Anschlag für das Mittelteil wird eingepasst und eingeklebt. Danach können gleich die runden Flügelvorderteile angeklebt und gesichert werden. 2 Dreikantleisten dienen zur Verstärkung. Das Mittelteil wird angenommen und die 2 Verstärkungsleisten aus 100 Sperrholz eingeklebt. Gespannt wird die Leiste dann von unten. Abschließend wird das Mittelteil nochmals aufgesetzt und die Lage zum Rumpfende hin vermessen. Auch die Steckung und die Leitwerksauflage bilden eine Flucht. So kann alles trocken. Nun muss ich M4 - Schrauben mit 60mm Länge und Einschlagmuttern besorgen. Dann kann es am Montag weiter gehen.

04.11.2019 - nachdem ich die langen Schrauben samt Einschlagmuttern besorgt habe, wird heute das Flügelmittelteil ausgerichtet und mit dem Rumpf verbohrt. Danach geht es an die 6mm dicke Beplankung vom Rumpfvorderteil. Damit diese an den Holmen und Spanten anliegt sind zahlreiche Klammern und Zwingen notwendig. Gegen Feierabend ist es dann aber auch geschafft. 2 Rumpfbeplankungen können nun trocknen.

Parallel zum Bau vom Modell habe ich eine Anfrage bei eAnSys gestartet. In der neuen Modellzeitschrift war eine Anzeige für ein Elektrogetriebe geschaltet.

Eigentlich wollte ich den Antrieb ja selbst herstellen. Regler und Motor sind ja schon dafür vorhanden. Da für die Entwicklung sicherlich einige Erfahrung und Zeit benötigt wird, wende ich mich lieber gleich an die Spezialisten. Ich habe die Bella auf die Beine gestellt. Ein Propeller mit 22 Zoll kann verwendet werden. Bin schon gespannt auf den Lösungsvorschlag vom Profi. Auf meine Anfrage hin, habe ich nachfolgende Empfehlung von Frank Vieten von eAnSys bekommen:

Nach meinen Berechnungen würden aus einer 22“ x 10“ bzw. 12“ Dreiblattluftschraube folgendes generierbar sein:

12S; Untersetzung 3,27:1; 22“ x 10“ Engel SSCFK-Dreiblatt; ~ 15,1 Kg Standschub; 96 A; ~ 6.400 rpm; Steigleistung nur Modell (bei 10Kg Masse) ~ 13,5 m/s.

12S; Untersetzung 3,6:1; 22“ x 12“ Engel SSCFK-Dreiblatt; ~ 15,3 Kg Standschub; 104 A; ~ 5.900 rpm; Steigleistung nur Modell (bei 10Kg Masse) ~ 13,7 m/s.

Die Leistung sollte für unsere Segler völlig ausreichen und habe die zweite Variante gleich bestellt.

 bella 05bella 06
07.11.2019 - Bei der Bella geht es weiter. Nachdem ich die Maßblätter für den Antrieb bekommen habe, messe ich gleich mal den Platzbedarf aus. Der angebotenen Antrieb von eAnSys passt, ist schon bestellt und soll die nächten Tage geliefert werden. Wenn dieser da ist, werde ich ausführlich darüber berichten. Ich denke, das interessiert einige Kollegen.

Und schon geht es weiter am Bau vom Rumpf. Die vordere Beplankung aus 6mm Balsa wird angesetzt und mit Uhu-hart angeklebt. Während der Trockzeit kann ich schön mal die untere Beplankung aufbringen. Da der Rumpf unten eckig ist und die Faserrichtung quer verläuft, besteht diese auf vielen Teilen. Gegen Feierabend ist der Rumpf bis zum Fahrwerk hin unten beplankt. Nun wird die 6mm Beplankung mit Weisleim angeklebt und mit einem Spanngurt an den Motorspant gespannt. Jetzt kann alles bis Freitag trocknen.

 bella 07bella 08

Hurra, der Antrieb von eAnSys ist schon bei mir angekommen und wird gleich mal auf dem Bauplan gelegt, damit ich schon mal die Länge der Distanzen ausmessen kann. Die Qualität vom gelieferten Antrieb ist überzeugend. Ich, als alter Maschinenbaumeister hätte das wirklich nicht besser hin bekommen. Da muss ich mich doch sputen, damit ich den Rumpf bald fertig habe, damit ich den Antrieb montieren und mal Probelaufen lassen kann. Ich bin schon gespannt auf den Schub.

So wird heute ein weiteres Stück der Unterseite fertig. Am runden Rumpfvorderteil wird die 3mm Beplankung schon mal mit Uhu-hart angeklebt. Diese wird am nächsten Abend genässt, herumgezogen und dann aufgeklebt. Eine weitere Lage kommt dann darüber. Das Fahrwerk nehme ich über das Wochenende nach Hause. Wenn ich dazu komme, montiere ich schon mal die Räder samt den Radschuhen. Dann kann die Belle am nächsten Abend schon mal auf die Beine gestellt werden. 

bella 09 bella 10

11.11.2019 - auf dem Festplatz spielt der Fanfarenzug. Die Fastnacht ist eröffnet. Wir sind wieder beim Modellbau. Über das Wochenende habe ich das Fahrwerk samt Radschuhe vorbereitet Dieses wird heute demontiert, die Radschuhe werden verputzt und die Kotflügelscheiben mit Uhu-plus mit den Radschuhen verklebt. Nun wird die vordere untere Beplankung mehrmals gewässert. Mit Weisleim und vielen Stecknaden wird die Beplankung auf die Spanten geheftet. Während der Trockenzeit beginne ich mit dem Bau vom Höhenleitwerk. 

Herr Vieten, von eAnSys verfolgt offensichtlich auch unseren Baubericht. Er hat uns noch einige Hinweise zum Einbau vom Gertriebe geliefert und eine Beschreibung zum Single Gear.Danke auch für die Hinweise zur Motorkühlung. Diese werden wir berücksichtigen. Bis der Motor das erste Mal läuft sind sicherlich noch viele Bauabende an der Bella notwendig. Der Winter ist ja lang.

13.11.2019 - Ich ziehe heute  die zweite Lage der vorderen Beplankung auf. Diese wird mit 5 Minuten Epoxy wieder angeklebt und nach dem Trocknen mehrmals gewässert. Nebenbei werden, im Bereich vom Cockpit noch einige Füllleisten angepasst und angeklebt. Gegen Feierabend ist wieder mal Reinemachen angesagt. Morgen kommt die Müllabfuhr und im Mülleimer ist noch etwas Platz.

 bella 11bella 12

15.11.2019 - der Rohmbau vom Rumpf befindet sich in der Zielgeraden. Am Motroespant wurde noch eine Öffnung für den Regler gefertigt und am Fahrwerk einige Bohrungen für den Luftauslass gesetzt. Der Kabinenbereich wurde eben geschliffen und am Rumpfhinterteil 2 Buchendübel aus 6mm auf einer Seite flach geschliffen und an die Stege angeklebt. Diese Buchendübel sollen Rohre imitieren und werden später mit Stoffgewebe bespannt. Das sieht sicherlich gut aus. Am Wochenende ist schlechtes Wetter. Da geht es dann weiter.

18.11.2019 - da ich die Bella komplett mit Gewebefolie bespannen möchte, fehlen an einigen Stellen Auflagen, damit die Folie festgebügelt werden kann. So werden am Rumpfende noch Füllungen eingesetzt. In diesem Bereich kommen dann die Seilzüge für das Seitenruder und die Bowdenzüge für das Höhenruder heraus. Auch ist nun genug Auflagefläche zum Aufkleben vom Höhenleitwerkr vorhanden. Nach Plan sollte das Leitwerk auf die Leisten geklebt werden. Ob dies gehalten hätte? Nebenbei wird die Beplankung am Rumpfvorderteil wieder gewässert und dann aufgeklebt. Die Radschuhe werden montiert und sehen richtig schick aus. Abschließend wird heute das Höhenleitwerk in Form gebracht, die Scharniere angeschlagen und Verstärkungen für die Ruderhörner gefertig und angekelbt. Somit sind die Leitwerke fertig zum Bespannen. 

27.11.2019 - den zweiten Abend bin ich nun schon mit der Verkastelung der Tragflügel beschäftigt.Dies ist recht langweilig. Doch ein Ende ist in heute in Sicht. So kann ich noch am Rumpf die vordere Beplankung eben zum Motorspant schleifen. Somit kann dann der Formenbau für die Motorhaube angegangen werden. Auch die Auflage für das Leitwerk am Rumpfhinterteil ist soweit fertig, damit das Leitwerk aufgeklebt werden kann. Ich freue mich schon auf das Wochenende. Da ist Micha wieder im Lande und es geht weiter beim Bau der Bella.

bella 13 bella 14

02.12.2019 - die Einschlagmuttern für die Befestigung der Streben wurden besorgt und können eingeklebt werden. Mit einige M4-Schrauben samt Unterlagscheiben werden diese gespannt. Halterungen für die Rudermaschinen werden vorbeitet und angeklebt. Dann geht es auch schon wieder weiter mir dem Aufbringen der Aufleimer. Gegen 20 Uhr ist des dann geschafft. Die Unterseite der Tragflügel ist fertig. Am Mittwoch wird die Beplankung an der Oberseite aufgezogen.

04.12.2019 - nachdem ich nun endlich die Steckungrohre dabei habe, werden diese mit Uhu-Plus in den Flügel eingeklebt. Auf einem geraden Baubrett wird der Flügel aufgespannt und die obere Beplankung aufgebracht. An der Nasenleiste wird mit Uhu-hart geklebt und die Beplankung mit einigen Stecknadeln gesichert. Dann die restlichen Rippen mit Weißleim angegeben, die Beplankung aufgedrückt und mit vielen Stecknadeln gesichert. Die Beplankung ist 2,5mm stark und doch recht widerspenstig. Gegen Feierabend ist es jedoch geschafft. Der erste Tragflügel ist auch oben beplankt. Leider fehlen mir noch Balsabretter 2,5mm stark. Diese sind bestellt und kommen die nächsten Tage. Sonst hätte ich auch das Mittelteil beplanken können.

bella 15bella 16

07.12.2019 - das bestellte Balsaholz wurde geliefert und wird heute einsortiert. Nun ist der Schrank wieder voll und der Winter kann kommen. Die nächsten Tage ist Formenbau an der Bella angesagt. Dazu wird ein Styroporklotz grob vorgeschnitten auf der Styroschneide. Dieser wird dann an der Motorspant angeklebt und mit Raspel und Schleifklotz in Form gebracht. Einige ausgedruckte Bilder dienen heirbei als Vorlage. Auch wird immer wieder der Antrieb hin gehalten und geschaut, ob dieser ausreichend Platz unter der Haube findet. Abschließend wird heute noch das Formteil für den Lufteinlass hergestellt. Dann ist gut fur für heute. Am Montag geht es weiter mit dem Formenbau.

11.12.2019 - der Formenbau ruht. Heute unterstütze ich unseren Leon bei den Bügelarbeiten. Gergen Feierabend kan ich jedoch noch die Landeklappen und Querruder fertig stellen. Am Freitag geht es wieder weiter.

13.11.2019 - die Querruder sind an den Flügel angeschlagen, die Randbögen sind angelklebt und wurden in Form geschliffen, die Magnete zur Flächenverbindung werden heute eingesetzt und mit dem Mittelstück zusammen gespannt. Danach lege ich einige Lagen GFK auf die Motorhaube auf. Un schon wieder ist nach 20 Uhr. Am Wochenende geht es weiter.

14.12.2019 - momentan ist kein Flugwetter. Wir treffen uns in den Bauräumen. Heute werden die Tragflügel bügelfertig verschliffen und abschließend wird die Bella mal zusammen gesteckt. Mit ihren 2,8 Meter ist der Flieger schon eine stattliche Erscheinung. Zuhause werde ich nun erst Mal die Bügelfolie bestellen. Das Modell wird abgebaut und beiseite glelegt. Ich lege derweil mit dem Formenbau der Motorhaube weiter. Hierfür muss ich am Montag Füllspachtel besorgen. Dann geht es weiter.

 bella 17bella 18
 21.12.2019 - einige Bauabende sind vergangen und es ist viel geschehen an der Bella. Das Urmodell der Motorhaube wurde gespachtelt, geschliffen und 2 x gefüllt mit Filler. Heute wurden die letzten Unebenheiten nochmals feingespachtelt. Bald kann der Abguss erfolgen. Die Leitwerke sind mittlerweile bügelfertig. Die Folie ist dazu bestellt. Die Rudermaschinen für Höhen- und Seitenruder sind eingebaut. Zur Anlenkung der 2 Höhenruer werden 2 Bowdenzüge verwendet. Für das Seitenruder kommen Drahtseile zum Einsatz. Ebenfalls wurde die Schleppkupplung aus Alu gedreht und zusammen mit der Rudermschine am Flügelmittelteil eingebaut. Eine seitliche Zugangsklappe am Cockpit wurden gebaut. Diese wurde mit Scharniere und Magneten versehen. So können bequem die Lipos getauscht werden. Heute beschäftige ich mich mit dem Bau der Streben. Die Kiefernleisten werden dazu stirnseitig an der Dekupiersäge geschlitzt, nachgefeilt, damit das Blech in den Schlitz passt und dann auf Tropfenform gehobelt. Am Montag geht es weiter.
bella 19bella 20

29.12.2019 - und wieder ist ein Schritt geschafft. Das Seitenleitwerk habe ich Zuhause mit Gewebefolie bespannt. Das Ergebnis ist toll geworden. Gestern habe ich die Feinschicht am Urmodell der Motorhaube aufgebracht. Heute werden einige Lagen Gewebe aufgelegt. Nun kann die Form trocknen und dann entformt werden. Danach ist noch Zeit, mich den Streben zu widmen. Die Bleche werden gekantet und die Streben dann auf Länge gebracht. Im montierten Zustand werden dann alle Teile der Streben miteinander verklebt und mit Kabelbinder gesichert. Dies geschieht wieder mit Uhu-Plus. Später werden dann die Klebestellen noch mit Messingschrauben gesichert. Da die Maserung der Streben seht schön ist werden diese nur mit Klarlack versiegelt. So der Plan.

An dieser Stelle wünschen wir allen Lesern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2020 mit viel Zeit für unser tolles Hobby.

04.01.2020 - wieder ist ein Teilschritt geschafft. Die  Motorhaube wurde über den Jahreswechsel laminiert und wird heute entformt. Beim ersten Mal geht das Entfomen der Moterhaube recht schwer und benötigt einige Zeit. Eine große Hilfe hierbei ist etwas Seife aus dem Seifenspender und ein schmaler Streifen Tiefziehmaterial. Damit kann dann die Haube Stück für Stück gelöst werden. Nach einiger Zeit knackt es nochmals kurz und die Haube sprint aus der Form. Das Ergebnis ist toll geworden. Der Aufwand hat sich gelohnt. Da die Haube schon im richtigen Farbton eingefärbt wurde, erübrigt sich auch die Lackierung. Nachdem die Aussparungen für die Lufteintritte herausgefeilt wurden wird die Haube noch an den Rumpf angepasst. Diese steckt nun ca. 15mm auf dem Rumpfvorderteil und wird später angeschraubt. Die nächste Woche kann der Getriebemotor eingebaut werden. Danach ist die Bespannung vom Rumpf angesagt.

bella 21bella 22
08.01.2020 - heute ist der Motoreneinbau angesagt. Dazu wird der Rumpf hochkant auf den Boden gestellt und an den Tisch gespannt. Dann der Getriebemotor aufgesetzt, zusammen mit der Motorhaube ausgerichtet, gemessen, vermittelt, bis alles passt. Dann die Stellung der Bohrungen angezeichnet und gebohrt. Danach werden die Einschlagmuttern montiert, eingeklebt und dann der Motor angeschraubt. Nachdem alles sitzt wird mal eine 24 Zoll Luftschraube moniiert. Mit dieser wird es recht knapp. Eine 23 Zoll Luftschraube sollte genügend Bodenfreiheit haben. Den Rumof nehme ich heute zum Bespannen mit nach Hause. Wenn die bestellte Folie geliefert wird kann dies die nächsten Tage erfolgen. Auch werde ich nach den passenden Luftschrauben schauen.
bella 23